Gemeinde Stansstad

Todesfall im Spital oder Heim


Stirbt eine Person im Spital oder Heim wird die ärztliche Bescheinigung des Todes vom zuständigen Arzt / von der zuständigen Ärztin ausgestellt. Die ärztliche Todesbescheinigung wird in der Regel zusammen mit einer schriftlichen Todesanzeige direkt vom Spital oder Heim innert 2 Tagen an das zuständige Zivilstandsamt gesandt.  

  Falls Sie ein schweizerisches Familienbüchlein oder einen Familienausweis haben, kann dies zur Nachtragung an uns eingereicht werden. Sie können dies per Post oder auch persönlich bei uns vorbei bringen. Bei Bedarf kann auch eine Todesurkunde (kostenpflichtig) bei uns bestellt werden. Sie können dies entweder telefonisch oder auch per Online-Formular erledigen.   Falls die verstorbene Person ausländische Staatsangehörige war, erkundigen Sie sich bitte direkt bei uns, welche Dokumente notwendig sind, dass der Todesfall beurkundet werden kann.

 

Bestattungswesen

Die Angehörigen melden sich bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung betreffend Grabeinteilung und Graböffnung.

 

Überführen einer Leiche ins Ausland

Zur Überführung der Leiche oder der Urne ins Ausland müssen mehrere Schritte unternommen werden. Die Bestattungsinstitute sind Ihnen gerne behilflich. 

 


Dokument Broschure_Was_tun_bei_einem_Todesfall.pdf (876.9 kB)

zur Übersicht


Gedruckt am 11.04.2021 23:52:05