Gemeinde Stansstad

Informations-Botschaft Bebauungsplan Fürigen

Ausgangslage

Am 29. November 2016 hat die Gemeindeversammlung Stansstad die Umzonung der Parzellen Nrn. 158*, 159*, 504, 816*, 899, 901, 1083 und 1161 (*teilweise) in die Sondernutzungszone "Fürigen" beschlossen. Zudem wurde die teilweise Überführung der bestehenden Gestaltungsplanpflicht in eine Bebauungsplanpflicht auf dem Gebiet der neuen Sondernutzungszone "Fürigen" festgelegt und der Artikel 26a "Sondernutzungszone Fürigen" neu im Bau- und Zonenreglement (BZR) aufgenommen.

Im Bau- und Zonenreglement wurde bei der Sondernutzungszone auf die Festlegung von Grundmassen verzichtet. Dafür wurde gefordert, dass ein Wettbewerb über das Gebiet durchzuführen ist und dass das Resultat in einem Bebauungsplan, der von der Gemeindeversammlung beschlossen wird, konkret umschrieben werden muss.

 

Studienauftrag

Die Tellco AG als Vertreterin der Grundeigentümer führte in den Jahren 2017 und 2018 einen Wettbewerb (Studienauftrag nach SIA 142/143) durch, für welchen Ziele in den Themenbereichen Städtebau, Architektur, Landschaftsschutz, Denkmalpflege und Ortsbildschutz sowie Wirtschaftlichkeit formuliert wurden.

Sechs Architektenteams wurden eingeladen, am Studienauftrag teilzunehmen. Die Arbeiten der verschiedenen Teams wurden durch ein Beurteilungsgremium, bestehend aus Vertretern der Bauherrschaft, Fachspezialisten sowie Vertretern des Kantons und der Gemeinde überprüft und bewertet. Nach dem ordentlichen Verfahren des Studienauftrags wurde der Vorschlag der Buchner Bründler Architekten AG, Basel, vom Beurteilungsgremium zur Weiterbearbeitung empfohlen. Gestützt auf das BZR Stansstad wurde das Siegerprojekt in einem Bebauungsplan gesichert.

 

Bebauungsplan

Der Bebauungsplan Fürigen liegt nun auf Stufe Vorprüfung vor. Da aufgrund des Coronavirus eine Informationsveranstaltung im gewohnten Rahmen nicht möglich ist, werden sämtliche Stansstader Haushaltungen mittels einer Informations-Botschaft Ende Februar 2021 über den Bebauungsplan orientiert.

Der Gemeinderat sieht vor, den neuen Bebauungsplan Fürigen im Mai 2021 im Sinne des Planungs- und Baugesetzes während 30 Tagen öffentlich aufzulegen. Nach der Behandlung der allfälligen Einwendungen soll der Bebauungsplan Fürigen den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern an der Herbstgemeindeversammlung 2021 zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Sobald eine rechtskräftige Genehmigung des Regierungsrats vorliegt, kann das ordentliche Baubewilligungsverfahren für die neue Überbauung durchgeführt werden.

 

Für allfällige Fragen zum Verfahren stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauamts gerne zur Verfügung (bauamt@stansstad.ch, Tel. 041 618 24 23). Fragen zur künftigen Überbauung des Areals Fürigen können direkt bei der Tellco AG, als Vertreterin der Grundeigentümer eingereicht werden (juerg.bumann@tellco.ch).


Dokumente 1_Informations-Botschaft_Bebauungsplan_Fuerigen_Feb._2021.pdf (pdf, 10411.1 kB)
2_Bebauungsplan_Entwurf_Reglement_01.12.2020.pdf (pdf, 186.6 kB)
3_Bebauungsplan_Entwurf_Situation_01.02.2021.pdf (pdf, 666.9 kB)
4_Bebauungsplan_Entwurf_Schnitte_01.09.2020.pdf (pdf, 125.6 kB)
5_Bebauungsplan_Entwurf_Berichterstattung_gem._Art._47_RPG_0.pdf (pdf, 1242.2 kB)
6_Tellco_AG_Informationsbroschuere_Projekt_15.03.2021.pdf (pdf, 11163.9 kB)
7_Tellco_AG_Konzeptidee_Gastronomie_30.03.2017.pdf (pdf, 353.0 kB)


Datum der Neuigkeit 19. Feb. 2021
  zur Übersicht

Gedruckt am 11.04.2021 23:07:16